Logo

BO-Stufe L 7-9/10

Berufsorientierung

In der Berufsorientierungsstufe der Brentano-Schule werden die Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Jahrgangsstufe unterrichtet, in Einzelfällen – entsprechend dem individuellen Förderplan – auch im 10. Schulbesuchsjahr. Je nach Leistungsvermögen der Schülerinnen und Schüler steht am Ende der Jahrgangsstufe 9 ein Abgangs- bzw. ein Abschlusszeugnis der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Seit dem Schuljahr 2011/2012 wird bei entsprechenden Leistungen der berufsorientierte Abschluss vergeben. Mit Schuljahr 2012/13 wird das 10. Schulbesuchsjahr  zur Erlangung des Hauptschulabschlusses in Kooperation mit der Philipp-Reis-Schule Gelnhausen angeboten. Bei vorliegender Eignung werden die Schüler/-innen an der Brentano-Schule auf die Zentrale Hauptschul-Abschlussprüfung vorbereitet. Mit Bestehen der Prüfung erhalten sie in Ergänzung des berufsorientierten Abschlusses der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen das Hauptschul-Abschlusszeugnis der Philipp-Reis-Schule. Berufsorientierung ist eine zentrale Aufgabe im Unterricht der Brentano-Schule.  In der 2. Schulinspektion (Schuljahr 10/11) bildete die Berufliche Orientierung den Profilschwerpunkt der Schule.

Das Ziel der Berufsorientierung (BO) ist die Vorbereitung der Schüler/-innen auf das Leben nach der Schule: Jeder soll wissen, wie es für ihn weiter geht und auf die kommenden, nachschulischen Anforderungen vorbereitet sein. Entsprechend des Konzeptes zur Berufsorientierung an der Brentano-Schule ist die Vorbereitung Aufgabe aller Kollegen/-innen der BO-Stufe und es sind dementsprechend Bausteine der Berufsorientierung in allen Unterrichtsfächern der Jahrgangsstufen 7 bis 9/10 zu finden.
Wesentlicher Baustein der Beruflichen Orientierung ist die Teilnahme der Schüler und Schülerinnen in der Jahrgangsstufe 7 an der Potentialanalyse (3-tägige Veranstaltung in der Brentano-Schule) und in der Jahrgangsstufe 8 an der Talente-Werkstatt (14-tägige Veranstaltung in Hanau) in Kooperation mit der Gesellschaft für Wirtschaftskunde in Hanau.

Berufsorientierung wird in folgenden Organisationsformen durchgeführt:
  • Betriebserkundungen- und Besichtigungen
  • Betriebliche Praktika:
    • Praxistage in Jahrgangsstufe 7
    • 3-wöchiges Blockpraktikum in Jahrgangsstufe 8 und 9
    • Kontinuierliche Praxistage (schuljahrsbegleitend an einem Wochentag) in Jahrgangsstufe 9 und 10
  • Schülerprojekte:
  • Teamorientierte Projektprüfung
  • Besuch von Bildungsmessen
  • Girls' Day
  • Berufsberatung regelmäßig durch Berufsberater der Agentur für Arbeit in der Schule

Dokumentationsgrundlage ist der Berufswahlpass, der in Jahrgangsstufe 7 eingeführt wird und Teil der Berufsorientierungs-Note bildet.

Im Folgenden berichten die Schüler selbst von ihren Erfahrungen:

Potentialanalyse


"Bei der Potentialanalyse wurden wir in Teams eingeteilt und haben in diesen Teams verschiedene Spiele gemacht.

Dabei wurden wir von Mitarbeitern der GfW beobachtet.
Am Anfang war uns das gar nicht recht, aber nach einiger Zeit haben wir das völlig vergessen und es hat viel Spaß gemacht.

Am Ende haben die Mitarbeiter der GfW mit uns Einzelgespräche geführt. Dabei haben sie uns vor allem gesagt, was wir schon gut gemacht haben.
Das Ergebnis haben wir auch schriftlich bekommen."
Nico

BO1.jpg      BO2.jpg
BO3.jpg

Talentewerkstatt in Hanau


"Zwei Wochen lang sind wir mit dem Zug nach Hanau gefahren und haben dort von 8.30 bis 16.00 Uhr in den verschiedenen Werkstätten gearbeitet. Das war ein langer Tag.
Wir durften verschiedene Berufsbereiche testen: Elektrotechnik, Metall, Kosmetik, Ernährung, Informationstechnik und Lager und Handel. Dabei wurden wir beobachtet
und die Mitarbeiter der GfW haben aufgeschrieben, was wir besonders gut gemacht haben. Zum Abschluss haben wir vor der Stufenleitung, der Schulleitung und dem Leiter der GfW unsere Arbeitsergebnisse mit einer Power-Point-Präsentation vorgestellt. Wir bekamen dann ein Zertifikat überreicht, in dem die ganz persönlichen beruflichen Stärken jedes Schülers dargestellt wurden. Das Zertifikat können wir dann auch bei der Agentur für Arbeit oder bei Bewerbungen benutzen. Es hat viel Spaß gemacht, obwohl es ein langer Tag war und wir haben eine ganze Menge über unsere Fähigkeiten gelernt."

Elias

BO4.jpg            BO5.jpg  

Weihnachtsmarkt


"In der PC-Gruppe haben wir als erstes eine Liste erstellt, welche Klasse was herstellen will. Als dann die Klassen fertig waren, haben wir die Verkaufsgegenstände gezählt und kontrolliert, ob alles mit Preisetiketten ausgezeichnet war. Danach haben wir geholfen, die Sachen zu verpacken. Später haben wir alles zum Weihnachtsmarkt gebracht und im Stand der Brentano-Schule so einsortiert, dass es gut präsentiert war. Wir haben auch die Listen für die Standdienste gemacht und kontrolliert, ob alle Schüler, die mitarbeiten wollten, auch die Einverständniserklärung der Eltern hatten. Nach dem Weihnachtsmarkt haben wir die Rückläufe wieder gezählt und alles ausgerechnet. Es kam trotz des schlechten Wetters doch viel Geld zusammen, das dann an den Förderverein geht."


Marc und Mike

BO8.jpg       BO7.jpg     BO9.jpg

Schülerbistro


"Wir, die Klassen 8/9 a und b betreiben jeden Donnerstag in der 1. Pause das Schülerbistro. Wir sind ein Super-Team und auch sehr nett und hilfsbereit. Wir bieten die leckersten Sachen an, wie: Hamburger, Pizzabrötchen, Salzbrezeln, Käsebrezeln, Apfelsaft, Leberkäsebrötchen. Und: Tomatensuppe, Wasser, Apfelschnitten, Karottenstücke..... sind vollkommen kostenfrei! Unsere Waren sind immer frisch und lecker – es lohnt sich! Und der Vorteil unseres Kiosks ist: Wir haben den Spaß beim Kochen und Backen und alle lassen es sich schmecken: Da wir morgens keine Zeit haben, einzukaufen, übernehmen das unsere Lehrer. Und während die anderen fleißig in der Küche arbeiten, machen wir im PC-Raum die Kasse und die Bestell-Listen und so Sachen wie diesen Text.........."


Sabrina und Nico    
BO10.jpg      BO11.jpg


BO13.jpg     BO12.jpg

Die aktuellen Konzepte zum Download