Logo

Beratungs- und Förderzentrum

Was ist ein BFZ?

Das Beratungs- und Förderzentrum (BFZ) Brentano-Schule ist Dienstleister für mehr als 30 Schulen im mittleren Main-Kinzig-Kreis.
Wir bieten Beratung und Förderung im Rahmen des Inklusiven Unterrichts an allen Grund- und weiterführenden Schulen des Einzugsgebietes an.
Bei Fragen und Problemen zu den folgenden Bereichen sprechen Sie Ihre Grundschule und/oder weiterführende Schule an:

Hören – Sehen – Sprache – Lernen – Motorik – ADHS – Konzentration – Autismus – Verhalten – Hochbegabung u.a.

Sie können sich auch direkt an uns wenden.

Beispiele unserer Arbeit:

  • Beratung von und mit Lehrerinnen und Lehrern sowie Schulleitungen
  • Beratung von und mit Eltern
  • Einbringen von Differenzierungsmaterialien
  • Förderung der Lese-Rechtschreib-Fähigkeiten
  • Förderung der mathematischen Kompetenzen
  • Maßnahmen  zur Förderung der Konzentration, Motorik und Wahrnehmung
  • Sprachförderung
  • Förderung sozialer Kompetenzen

Ambulante Sprachheilförderung

Ziele der Arbeit
Der ambulante Sprachheilförderunterricht hat seinen Schwerpunkt in der Prävention. Es werden Kinder gefördert, deren Sprachprobleme das schulische Lernen oder die soziale Integration in die Klasse erschweren.

Der ambulante Srachheilförderunterricht umfasst die Bereiche Sprache und Wahrnehmung insbesondere im auditiven Bereich. Sie ist ein Angebot für Kinder mit Sprachauffälligkeiten in den Bereichen Artikulation, Grammatik, Sprachverständnis und Wortschatz.

Arbeitsweise und Organisation:
Die Förderung findet immer an den allgemeinen Schulen (Grundschulen) statt. In Zusammenarbeit mit den Lehrkräften der allgemeinen Schule soll der Bezug zu schulischen Inhalten hergestellt werden. Die Schülerinnen und Schüler werden in Kleingruppen oder einzeln gefördert.

Zielgruppe:
  • Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Schulaufnahmeverfahrens in sprachlicher Hinsicht auffallen
  • Schülerinnen und Schüler aus Vorklassen und ersten Klassen
  • Schüler, die von der Sprachheilschule an der allgemeinen Schule reintegriert wurden

Team emotional-soziale Entwicklung (TESE)

Das Team emotionale-soziale Entwicklung (TesE) besteht seit Beginn des Schuljahres 2010/2011 am Beratungs- und Förderzentrum (BFZ) Brentano-Schule.

Es besteht aus Förderschullehrerinnen und Förderschullehrern, die im Förderschwerpunkt der emotionalen und sozialen Entwicklung tätig sind. Zum Team gehört ebenfalls eine Sozialpädagogin.  Für das Einzugsgebiet der Haidefeldschule (Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen) in Birstein-Hettersroth nehmen regelmäßig zwei weitere Förderschullehrerinnen an unseren Teamsitzungen teil.  Fachbereichsleiterin des TesE ist Frau Karin Neuber.

Wenn alle Fördermaßnahmen ausgeschöpft sind und weiterhin Beratungsbedarf besteht, kann das TesE um Hilfe gebeten werden. Voraussetzend hierfür ist, dass die allgemeine Schule den Antrag auf Beratung an das Beratungs- und Förderzentrum der Brentano-Schule stellt.

Die inhaltliche Arbeit des TesE ist entsprechend den Entwicklungsbedürfnissen des Schülers/der Schülerin strukturiert und orientiert sich am entwicklungstherapeutischen/ entwicklungspädagogischen Konzept (ETEP) von M. WOODS und M. BERGSSON.

Stand 10.9.2014

Fachberatung Autismus

Eltern oder Lehrkräften von Kindern/Jugendlichen mit Autismus bietet die Brentano-Schule für den Main Kinzig-Kreis eine ausführliche Beratung an. Die Beratung umfasst
  • Informationen zum autistischen Syndrom
  • Verhaltensbeobachtung
  • Wege zur Diagnosefindung
  • Information über die rechtlichen und sozialstaatlichen Regelungen zur Beschulung
  • hilfreiche Umgangsweisen im Unterricht
  • mögliche Schulformen
  • Kontakte zu Verbänden oder anderen Institutionen des sozialen Netzwerks

Wenn Sie eine Beratung wünschen, nimmt unsere Fachberaterin für den Main-Kinzig-Kreis, Frau Tina Loschke, gerne Kontakt zu Ihnen auf. Sie erreichen Sie direkt per E-Mail an tina.loschke@brentanoschule.de oder über unser Sekretariat.

Inklusiver Unterrricht

Inklusion
Das Beratungs- und Förderzentrum der Brentano-Schule unterstützt allgemeinbildenden Schulen, die  sich auf den Weg zu einer inklusiven Schule begeben wollen. Im inklusiven Unterricht besteht eine gewollte Heterogenität, jeder Schüler und jede Schülerin hat das Recht in seinem Anderssein angenommen, wertgeschätzt und berücksichtigt zu werden.

Umsetzung des inklusiven Unterrichts (IU)

Allgemeine Ziele und spezifische Angebote

Äußere Bedingungen - Voraussetzungen des Inklusiven Unterrichts

BFZ-Förderangebote